Kopfrechnen in der Schule

Posted · Kommentar hinzufügen

Kopfrechnen in der Schule

Kopfrechnen in der Schule – Der Beginn

Die meisten Kinder lernen Kopfrechnen erst in der Schule. Sie beginnen natürlich mit den Grundlagen der vier Rechenarten Addition, Subtraktion, Division und Multiplikation. Es fängt einfach an und steigert sich dann bis sie die Schule wieder verlassen. Während der Schulzeit lernen die Schüler erst die Grundlagen, dann kommen viele andere Themen vor die auf das vorher erlernte aufbauen. Kopfrechnen in der Schule ist nur eines der Themen.

In der Unterstufe wird ein Taschenrechner kaum eingesetzt. Die Schüler sollen lernen die Rechnungen im Kopf bzw. schriftlich zu erlernen. Bei komplizierteren Rechnungen dürfen die Schüler dann auch Taschenrechner verwenden. Es ist jedoch von Vorteil erst ohne Taschenrechner zu rechnen. So lernen die Schüler das Kopfrechnen in der Schule.

Mit Taschenrechnern würden die meisten Schüler nicht mehr ihr Kopfrechnen verwenden, sondern alles eintippen und das Ergebnis nicht hinterfragen. Darum ist es richtig und wichtig, dass die Schüler das Kopfrechnen in der Schule erlernen. Im späteren Leben werden die Schüler sehr von einem trainierten Kopfrechnen profitieren. Wir leben in einer sehr technisch ausgeprägten Welt, Zahlen umgeben uns überall und jederzeit.

Kopfrechnen in der Schule

Kopfrechnen in der Schule – Die Grundlagen

Das Kopfrechnen in der Schule beginnt leicht, die Schüler erlernen das kleine 1×1. Wenn das kleine 1×1 beherrscht wird lernen sie das große 1×1. Mit diesen 2 Grundlagen lässt sich später viel machen, denn das erlernte lässt sich auch auf größere Zahlen anwenden.

Hier einige Beispiele für das kleine 1×1:

3 x 5 = ?
2 x 7 = ?
5 x 6 = ?
4 x 8 = ?
1 x 9 = ?
6 x 4 = ?

Hier einige Beispiele für das große 1×1:

13 x 9 = ?
15 x 7 = ?
17 x 5 = ?
14 x 4 = ?
11 x 14 = ?
18 x 12 = ?

Wenn das kleine und große 1×1 per Kopfrechnen in der Schule trainiert wurde und gut beherrscht wird lassen sich auch folgende und schwerere Rechnungen lösen:

124 x 9 = ?
233 x 6 = ?
467 x 5 = ?
721 x 8 = ?
529 x 4 = ?
634 x 3 = ?

Kopfrechnen in der Schule – Es lohnt sich

Viele Schüler sagen, dass sie viel vom gelernten Stoff später nie wieder gerbrauchen oder anwenden können. Je nach späterem Beruf ist das teilweise auch richtig. Das Kopfrechnen kann man aber später immer wieder anwenden. Auch andere erlernte Themen sind später sehr wichtig und bilden einen großen Bestandteil des Lebens in unserer Gesellschaft.

Spätere Anwendungsmöglichkeiten des Kopfrechnens sind unter anderem Geldwechsel, Prozentrechnungen für Rabatte und Sonderangebote,  Überschlagrechnungen im Supermarkt oder an der Tankstelle und bei einer Kostenteilung. Dies sind nur einige Beispiele für Anwendungsmöglichkeiten des Kopfrechnens.

Mit Mathemakustik können Sie effektiv das Kopfrechnen trainieren. Es gibt mehrere Schwierigkeitsgrade und die Aufgaben können individuell gestaltet werden. Sie können eine oder alle vier Rechenarten trainieren. In der Desktop-Version von Mathemakustik ist auch das Training mit Kettenaufgaben möglich. Probieren Sie doch mal Mathemakustik kostenlos aus. Viel Spaß beim Kopfrechentraining.

Mathemakustik kostenlos testen