Kopfrechnen lernen

Posted · Kommentar hinzufügen

Kopfrechnen lernen

Kopfrechnen lernen in der Kindheit

Kopfrechnen lernenKopfrechnen lernen wir in unserer Kindheit schon sehr früh, und das ist auch gut so. Je jünger der Mensch ist desto schneller lernt er neue Inhalte. Wir können natürlich in jeder Altersstufe noch neue Inhalte lernen, es fällt uns jedoch schwerer je älter wir werden. Darum fangen wir schon in der Schule an Kopfrechnen zu lernen. Es fängt leicht an und steigert sich dann allmählich. Anfangs fangen Schüler an das kleine 1×1 per Kopfrechnen zu lernen, dann das große 1×1 und so weiter.

Es wird in der Schule natürlich nicht nur Kopfrechnen lernen trainiert. Die Schüler fangen an die vier Grundrechenarten zu lernen (Addition, Subtraktion, Division und Multiplikation). Die vier Grundrechenarten werden schriftlich trainiert, aber auch per Kopfrechnen. Nach den vier Grundrechenarten werden, je nach Höhe der Klasse, auch schwierigere Themenbereiche der Mathematik erlernt. Formeln, Parabeln und Funktionen sind nur einige Beispiele aus dem Themenspektrum.

Warum ist Kopfrechnen lernen so wichtig?

Kopfrechnen lernen fällt nicht allen Schülern leicht, Training hilft jedoch fit im Kopfrechnen zu werden. Besonders in der Unterstufe verwendet man meistens keinen Taschenrechner, die Schüler sollen teilweise lernen die Aufgaben per Kopfrechnen zu lösen. Wenn die Schüler von Anfang an nur einen Taschenrechner benutzen würden fiele es schwer die Rechenwege zu erlernen.

Sie wüssten zwar das richtige Ergebnis, jedoch nicht warum es gerade dieses Ergebnis ist. Das schriftliche Berechnen von Zahlen und Kopfrechnen helfen dabei die Rechenwege zu erlernen. Taschenrechner werden eigentlich nur dann gebraucht wenn die Zahlen so hoch sind, dass nicht jeder das Ergebnis im Kopf berechnen kann. Taschenrechner kommen auch bei sehr komplizierten Rechenarten zum Einsatz.

Wir können Kopfrechnen nicht nur in der Schulzeit gebrauchen, sondern auch später in zahllosen Situationen des Alltags. Kopfrechnen lernen lohnt sich, da wir es ständig einsetzen können. Man kann sich mit Kopfrechnen viel Zeit ersparen, ein lästiges Berechnen per Blatt und Stift fällt so weg. Man braucht schriftliches Berechnen erst wieder wenn es sich um sehr große Zahlen handelt. Kopfrechnen lernen lohnt sich wenn man z.B. im Supermarkt den Gesamtpreis aller Produkte im Einkaufskorb überschlagen will. Es gibt noch viele andere Situationen in denen Kopfrechnen hilfreich ist.

Kopfrechnen lernen – Beispielsaufgaben:

Hier finden Sie einige Beispiele aus der Multiplikation für leichte bis sehr schwere Aufgaben. Man kann alle Aufgaben per Kopfrechnen lösen. Auf Mathemakustik zeigen wir die “links-nach-rechts-Methode”. In der Schule lernt man es anderes rum (recht-nach-links), die “links-nach-rechts-Methode” ist jedoch schneller und effektiver. Beispiele, Tipps und Hilfe finden Sie auf unserer Multiplikationsseite. Dort wird die “links-nach-rechts-Methode” erklärt, außerdem finden Sie dort Beispielsaufgaben.

Einstellige Zahlen:

3 x 7 = ?
5 x 8 = ?
9 x 4 = ?
6 x 8 = ?
4 x 5 = ?
7 x 6 = ?

Zweistellige Zahlen:

12 x 9 = ?
15 x 7 = ?
17 x 5 = ?
13 x 8 = ?
19 x 6 = ?
23 x 5 = ?

Dreistellige Zahlen:

230 x 5 = ?
428 x 8 = ?
237 x 6 = ?
538 x 3 = ?
127 x 7 = ?
743 x 4 = ?

Mit Mathemakustik können Sie optimal das Kopfrechnen lernen und sich stetig verbessern. Sie können verschiedene Schwierigkeitsgrade auswählen und individuell Ihr Kopfrechnen tranieren. Anschließend erhalten Sie eine detaillierte Auswertung Ihrer Ergebnisse. Mathemakustik gibt es kostenlos und kostenpflichtig. Probieren Sie es doch mal aus. Viel Spass beim Kopfrechnen.

Mathemakustik kostenlos testen