Subtraktion – Kopfrechnen

Posted · Kommentar hinzufügen

Subtraktion – Kopfrechnen

Subtrahieren ist die zweite Grundrechenart, die mir in unserem Schulleben lernen und fällt vielen ein wenig schwerer als das Addieren. Das liegt aber auch nur wieder an der Lehrmethode von “rechts-nach-links” zu subtrahieren. Hat man sich einmal an das Kopfrechnen von “links-nach-rechts” gewöhnt die Subtraktion auch nicht schwieriger als die Addition.

Kopfrechnen von “links-nach-rechts” lernen

In der Schule lernt man meistens von “rechts-nach-links” zu addieren. Um die Subtraktion größerer Zahlen grundsätzlich zu lernen ist das sicherlich auch eine gute Idee. Wenn man dies dann aber sicher auf Papier beherrscht, sollte man sich die Zeit nehmen um die Subtraktion von “links-nach-rechts” zu lernen.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • schneller Kopfrechnen
  • kein Stift mehr nötig
  • beeindruckend in der Schule und im Beruf

Warum von links nach rechts addieren?

  • es entspricht der natürlichen Leserichtung
  • von “rechts nach links” Kopfrechnen ist enorm schwierig
  • die Größenordnung des Ergebnis ist schneller klar

 

Stufe 1: Subtraktion zweistelliger Zahlen

Auch bei der Subtraktion geht es immer wieder darum komplizierte Aufgaben zu vereinfachen. Das folgende Beispiel soll einfach nur zeigen wie das Kopfrechnen von “links-nach-rechts” im Gedankenfluss aussieht.

Beispiel:

  1. 67 – 32 = ?
  2. 67 – (30 + 2) = 37 – 2
  3. 37 – 2  = 35

oder

67 – 32 = 67 – 30 – 2 = 37 – 2 = 35

Versuchen Sie selbst mal folgenden Kopfrechenaufgaben:

  1. 45 – 23 = ?
  2. 89 – 12 = ?
  3. 42 – 37 = ?
  4. 56 – 18 = ?
  5. 98 – 53 = ?
  6. 66 – 33 = ?
  7. 78 – 54 = ?
  8. 39 – 17 = ?
  9. 84 – 30 = ?
  10. 43 – 19 = ?
Wenn Sie bei der ersten Aufgabe zu erst 20 subtrahiert haben und dann die 3, haben Sie das System verstanden. Falls sie mehr Übung möchten, können Sie bei Mathemakustik einstellen, dass Sie nur Zahlen zwischen 10 und 99 haben wollen und nur die Rechenart “Subtraktion” auswählen.

 

Stufe 2: Subtraktion dreistelliger Zahlen

Im Prinzip bleibt die Methode gleich. Mit jedem Schritt von links nach rechts wird die Aufgabe einfacher. Üben Sie das Kopfrechnen mit dieser Methode systematisch und ihr Gehirn wird sich sehr schnell daran gewöhnen und nicht mehr auf das umständlichere Rechnen von rechts-nach-links zurück greifen.

 

Beispiel:

  1. 425 – 356 = ?
  2. 425 – (300 + 50 + 6) = 125 – 50 – 6
  3. 125 – 50 – 6 = 75 – 6
  4. 75 – 6 = 69

oder

425 – 356 = 425 – 300 – 50 – 6 = 125 – 50 – 6 = 75 – 6 = 69

Versuchen Sie selbst mal folgende Kopfrechenaufgaben:

  1. 415 – 223 = ?
  2. 889 – 421= ?
  3. 637 – 555 = ?
  4. 738 – 526 = ?
  5. 953 – 918 = ?
  6. 656 – 233 = ?
  7. 478 – 176 = ?
  8. 712 – 389 = ?
  9. 854 – 320 = ?
  10. 423 – 109 = ?

Wenn Sie bei der ersten Aufgabe zu erst 200 , dann 20, dann 3 subtrahiert haben, haben Sie das System verstanden.

Falls sie mehr Kopfrechenübungen möchten, können Sie bei Mathemakustik einstellen, dass Sie nur Zahlen zwischen 100 und 999 haben wollen und nur die Rechenart “Subtraktion” auswählen.

 


Mathemakustik kostenlos testen